Eisbeinsülze

Veröffentlicht von

Hier mal mein eigenes Rezept vom Eisbein Sülze. Die mengen angaben sind etwas mehr da ich Natur gemäß auf Arbeit etwas größere Mengen auf Vorrat anfertige. Wenn sich erst mal herumgesprochen hat, das man seine Sülze selber macht und die dazu auch noch schmeckt, wird man davon auch reichlich gebrauchen können. Das ganze naher einfach mit frischer Selbstgemachter Remoulade und Bratkartoffeln angerichtet und schon hat man ein lecker Essen. Für probier freudige gibt es auch ein Rezept für Wildschweinsülze.

Zutaten

1 Dose (5 kg) Mixed Pickles
5 Kg Eisbeinfleisch (Ich pökel selber aber man kann sich die natürlich auch gepökelt kaufen)
5 Ltr Eisbein Brühe (hat man dann automatisch wenn man die Eisbeine Kocht)
500 g Gelatine/Aspik (ich Arbeite immer mit gemahlenen Aspik)
4 cl Essig Säure (Hier wird es etwas Schwieriger beim beschaffen, ansonsten müsst ihr Essig mit soviel % wie möglich kaufen und euch an die menge rantasten)
0,2 Ltr Weißwein Essig 5%
Salz, Pfeffer, Zucker

Zubereitung

In der Vorbereitung sollte die Eisbeine gekocht und ausgelöst sein, die Brühe erkaltet und entfettet.

Gelatine in 1,5 Ltr. kalter Brühe Quellen lassen, dabei kann man dann das Fleisch und die Mixed Pickles kleinschneiden und in ein Gefäß geben wo man die Sülze erkalten lassen kann, etwas andrücken aber bitte nicht zu fest.

Dann kann man auch schon die Restliche Brühe Aufkochen die Essige rein und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Nun den Topf vom Herd nehmen und die Gelatine runter ziehen bis die sich vollständig aufgelöst hat, jetzt nur noch die noch warme Brühe zu den Fleisch in die Form füllen bis es richtig bedeckt ist. Ruhig ein wenig an der Form rütteln damit sich alles setzt und gegeben falls noch etwas brühe nachschütten.

Das ganze einfach eine Nacht in den Kühlschrank und schon ist die Sülze fertig, sollte sie sich nicht so leicht lösen hilft etwas heiß Wasser aus dem Wasserhahn damit es Pflicht.

Titelbild: Benreis (Eigenes Werk) [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons

2 Kommentare

Kommentar verfassen