Knoblauchsuppe aus La Mancha

Veröffentlicht von

Heute machen wir mal was für unsere Gesundheit, oder suchen uns eine andere ausrede für diese einfache aber sehr leckere Suppe. Als kleine Warnung vorne weg, pro Portion gibt es hier drei Zehen. Wenn man alles parat hat ist die Suppe in 10-15 Minuten gekocht. Diese Suppe besticht vor allem durch ihre Einfachheit und Minimalismus, doch Vorsicht bei übermäßigen alleinigen verzehr kann sie zu Vereinsamung fuhren 🙂

Zutaten

3 zehen Knoblauch (am besten violetter Knoblauch aus Las Pedroñeras)
1 EL Pimentón (Paprika,edel-süß tut es auch)
1 Scheibe altbackenes Weißbrot
2 Stck Lorbeerblätter
1 kleiner zweig Rosmarin
1 Stck Ei
300 ml Hühnerbrühe
Olivenöl (ich bin nicht wirklich ein Fän von Olivenöl, aber hier muss es sein)

Zubereitung

Als erstes die schwerste Arbeit, Knoblauch schälen und in feine scheiben schneiden, aber nehmt ruhig die großen Zehen. Jetzt kann man ihn auch schon leicht mit Olivenöl im Topf anrösten (aber nur anrösten, er soll ja nicht bitter werden) nun gibt man auch schon den Pimentón dazu in dem man ihn unterrührt und löscht mit der Brühe ab. Wenn die ganze Sache wieder köchelt legt man die scheibe Weißbrot mit rein und titscht sie mit den Löffel ein wenig unter, jetzt einfach das Ei in den Topf (natürlich ohne schale) und dieses einfach ein wenig mit dem Löffel verrührt zum Abschluss jetzt nur noch Lorbeer und Rosmarin rein und fertig.

Titelbild: Usien (Eigenes Werk) [GFDL oder CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Kommentar verfassen